Kettcar

Popkultur // Artikel vom 08.12.2008

Besonders melancholisch sollte man nicht sein, wenn man sich das aktuelle Kettcar-Album „Sylt“ zu Gemüte führt.

Es droht die Potenzierung der Stimmungslage zu Depression und weinseligen Realitätsfluchten. „Noch ehe die Nordsee der Insel das letzte Stückchen Land raubt, legen Kettcar Sylt in Schutt und Asche. Mit ihr verschwinden all die Träume, all die Lügen und all die Intrigen“, schreiben die Kollegen von laut.de  und bringen es damit hervorragend auf den Punkt.

Dieses Album ist schwere Kost und deshalb inmitten all der la-la-launigen Poprock-Belanglos-Mucke anderer Bands umso hörenswerter! Wer authentische Musik mit Anspruch und Tiefgang liebt, sollte unbedingt zum Konzert gehen. -er


Mi, 10.12., 19 Uhr, Substage (verlegt von der Festhalle Durlach)
www.substage.de
www.kettcar.net
www.myspace.com/kettcar

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Selig

Popkultur // Artikel vom 03.02.2022

Anlässlich des 25. Debütgeburtstags kündigten die Hamburger für 2020 ein Album an, das ihre Klassiker mit Gästen wie Olli Schulz, Johannes Oerding, Philipp Poisel, Bap, Madsen, Das Pack, 17 Hippies und Benjamin von Stuckrad-Barre neu interpretiert.

Weiterlesen …


Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …