Kilians

Popkultur // Artikel vom 27.09.2012

Was dem Konsument heute als Indie-Rock verkauft wird, ist ja oft wenig mehr als schlecht gespielter Pop.

So nach dem Motto: „Wenn ich schon nix kann, tu ich halt so, als sei’s Absicht.“ Nicht so Kilians. Die aktuelle Single „Dirty Love“ vom neuen Album „Lines You Should Not Cross“ des Fünfers aus Dinslaken ist der schlagende Beweis dafür, dass deutscher Indie nicht immer furchtbar sein muss: Die herrlich angeraute, zugleich Lebensfreude und Melancholie transportierende Stimme von Sänger Simon den Hartog sucht ihresgleichen und die glitternd-rotzige Gitarrenarbeit von Dominic Lorberg und Arne Schult ist erste Kajüte. Echt empfehlenswert! -mex


Do, 27.9., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …




Verschoben: Jazz Classix - Jazz & Orgel

Popkultur // Artikel vom 24.01.2022

Organisten spielten in der Geschichte des Jazz von den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bis in die Gegenwart eine wichtige Rolle.

Weiterlesen …




Verschoben: Caramuru

Popkultur // Artikel vom 23.01.2022

Als Bandleader von Forró de KA kennt man Ítalo Caramuru auch außerhalb Karlsruhes.

Weiterlesen …




Verschoben: Irish Folk Rock Party VII

Popkultur // Artikel vom 22.01.2022

Keine „Irish Folk Rock Party“ ohne The Krusty Moors!

Weiterlesen …