Kim Wilde

Popkultur // Artikel vom 04.11.2007

Die Hits der 80er-Ikone Kim Wilde wie „Kids In America“ erklingen noch heute auf ausnahmslos jeder Ü30-Party.

Aber die wilde Kim teilt das Schicksal der meisten Popsternchen ihres Jahrzehnts, war in den 90ern ziemlich weg vom Fenster und vertrieb sich die Zeit mit Bücherschreiben, Fernsehshowsmachen und Gartenarbeit.

Doch Kim ist nicht blöd, und deshalb wollte sie auch ein Stück vom 80er-Revival abhaben. So konnte 2003 nicht mal die Beteiligung von Jörg-Uwe Fahrenkrog-Petersen verhindern, dass sich das Duett „Anyplace, Anywhere, Anytime“ mit ihrem deutschen Pendant Nena ganz hoch in die deutschen Charts katapultierte. -mex


So, 4.11., 20 Uhr, Tollhaus
www.tollhaus.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...




15 Jahre New Noise

Popkultur // Tagestipp vom 21.06.2018

Ende Gelände heißt es beim „New Noise Festival“, das nach zwölf Ausgaben letzten Sommer Schluss machte.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 19.06.2018

Bevor der Panorama-Verein das dritte Sommerfest feiert, gibt das P8 nochmal voll Gas.

>   mehr lesen...