Kim Wilde

Popkultur // Artikel vom 04.11.2007

Die Hits der 80er-Ikone Kim Wilde wie „Kids In America“ erklingen noch heute auf ausnahmslos jeder Ü30-Party.

Aber die wilde Kim teilt das Schicksal der meisten Popsternchen ihres Jahrzehnts, war in den 90ern ziemlich weg vom Fenster und vertrieb sich die Zeit mit Bücherschreiben, Fernsehshowsmachen und Gartenarbeit.

Doch Kim ist nicht blöd, und deshalb wollte sie auch ein Stück vom 80er-Revival abhaben. So konnte 2003 nicht mal die Beteiligung von Jörg-Uwe Fahrenkrog-Petersen verhindern, dass sich das Duett „Anyplace, Anywhere, Anytime“ mit ihrem deutschen Pendant Nena ganz hoch in die deutschen Charts katapultierte. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.