King Cruisers

Popkultur // Artikel vom 18.04.2015

The Roadrunners ohne den namensgebenden Mr. Ed?

Sind nicht mehr dieselben. Mit dem Ausstieg von Drummer Tilman Steininger nennen sich Rocco, Trevor (beide Gitarre) und Frankie (Bass) deshalb in King Cruisers um.

Vorher gibt’s noch ein „Mr. Ed’s Last“ mit 50s Rock’n’Roll und Rockabilly von Musikern wie Eddie Cochran, Elvis Presley, Roy Orbison oder Gene Vincent in der Hackerei, wo vor rund sieben Jahren eines der ersten Roadrunners-Konzerte über die Bühne gegangen ist. -pat

Sa, 18.4., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Fifth Jubilee feiert Karlsruhes annual „Irish Folk Rock Party“.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Das Mikado startet mit entspannten bis treibenden Rock- & Blues-Rhythmen ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 11.01.2019

Der Name ist Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 10.01.2019

Nora Steiner und Madlaina Pollina verquicken in ihrem Schweizer Folk-Rock-Duo Vor- und Nachnamen.