King’s X

Popkultur // Artikel vom 29.01.2009

Das Leben ist hart, aber ungerecht.

Von der einschlägigen Presse werden King’s X mit Lob überschüttet – im Bewusstsein der breiten Masse finden sie aber kaum statt. Dabei sprechen mehr als zehn gute Studioalben eigentlich für sich.

King’s X bringen melodisches Riffing, leichte Prog- und Fusion-Einflüsse sowie die Tugenden eines klassischen Rocktrios zusammen. Nach längerer Pause ist die Band Anfang 2009 wieder in Europa auf Tour unterwegs und stellt ihr neues Album „XV“ (Insideout Music) vor. Eine neue Chance, den wohl bekanntesten Unbekannten endlich einmal kennen zu lernen. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




15 Jahre New Noise

Popkultur // Tagestipp vom 21.06.2018

Ende Gelände heißt es beim „New Noise Festival“, das nach zwölf Ausgaben letzten Sommer Schluss machte.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 19.06.2018

Bevor der Panorama-Verein das dritte Sommerfest feiert, gibt das P8 nochmal voll Gas.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Tribute To Ahmad Jamal

Popkultur // Tagestipp vom 18.06.2018

Der amerikanische Pianist und Arrangeur Ahmad Jamal gilt als eine der wichtigsten Kräfte im zeitgenössischen Jazz.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Dead Man’s Boogie & Storm

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Bei den „Local Double Night“ organisieren Nachwuchsmusiker aus der Region selbstständig mit Jubez-Unterstützung ihren Auftritt in amtlichem Ambiente.

>   mehr lesen...