Klaus Bader Quintett

Popkultur // Artikel vom 30.01.2015

Vor 80 Jahren ließen Jean „Django“ Reinhardt und Coleman „Hawk“ Hawkins ihr Publikum mit offenen Mündern zurück.

Durch individuelle Spieltechniken (Reinhardt an der Gitarre, Hawkins mit dem Tenorsax) fanden sie zu ihrem jeweils ganz persönlichen Sound. Saxofonist Klaus Bader schart vier Mitmusiker für ein Tribute an die zwei Legenden um sich: Peter Starkmann (Gitarre), Thilo Wagner (Piano), Johannes Schaedlich (Bass) und Werner Braun (Drums). -fd

Fr, 30.1., 20.30 Uhr, Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.