Knockdown Festival 2019

Popkultur // Artikel vom 15.12.2019

Eskimo Callboy

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.

Zwölf Bands umfasst das Line-up für die bis zu 3.500 Besucher schlussendlich; zehn sind bisher bestätigt, allen voran das Castrop-Rauxeler Trancecore-Quintett Eskimo Callboy. Aus New York fliegen Stray From The Path ein, dazu kommen die Schweden Adept, The Devil Wears Prada, Gideon und die Liverpooler Loathe.

Mit der jüngsten Bandwelle neu dazugekommen sind die zu den härtesten und größten Hardcore/Beatdown-Bands zählenden Nasty, Imminence, die sich auf die alten 2000er Nu/Emo-Metal-Pfade begeben, und To The Rats And Wolves. Die Essener spielen beim „Knockdown“ ihren letzten Gig vor der Auflösung. Als Local Heroes am Start: die „Brutal Slamming Deathcore“-Karlsruher Mental Cruelty. -pat

„Knockdown Festival“-Karten gibt es online bei Eventim und Impericon; wer eines der begehrten Hardtickets abgreifen möchte, bestellt im Bottom Row Shop. -pat

So, 15.12., 11-23 Uhr, Schwarzwaldhalle, Karlsruhe
www.2019.knockdown-festival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Mit Funk You und Evolver laden zwei der besten hiesigen Coverbands zur Liveparty.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die aus diversen Formationen bekannte Grötzinger Sängerin Elvira Novello interpretiert mit ihren Soulicitors nicht nur Soul-Klassiker und Jazz-Standards.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die eben noch beim „Zwischenräume“-Festival in der Fleischmarkthalle aufgetretenen Vollblutmusiker verschiedener Nationalitäten bringen ihre Havanna-Rhythmen in die Barockstadt.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Musik machen übers Internet ist heute einerseits gang und gäbe, wenn sich etwa Rapper und Produzenten Beats hin und herschicken.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2019

Die Latin-Ska-Reggae-Rock-Band aus Mexico spielte 2008 einige Shows als Support der Ärzte, ihr Durchbruch in Europa.