Kong

Popkultur // Artikel vom 08.03.2013

Seit 2007 sind die zwischenzeitlich aufgelösten Instrumental-Spezialisten Kong wieder aktiv.

Gut so, sagen sich Fans von Rockotronic-Avantgardisten wie Helmet (zu Glanzzeiten), Massive Attack (zu Rockzeiten), Ministry oder Godflesh, denn die Niederländer gehören zu den wohl konsequentesten Grenzgängern zwischen Elektronik und Metal.

Inmitten haushoher Gitarrenwände, handgemauerter Grooves, fetter Drumbreaks, zackiger Samples und abwechslungsreicher Keyboards bleibt da kein Platz für störenden Gesang. Angesichts der heutigen Indie-Dancerock-Acts sind Kong mehr State of The Art denn je! -mex

Fr, 8.3., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...