Konzertverlegung ins Substage: Art Brut

Popkultur // Artikel vom 14.09.2007

"Bang Bang Rock'n'Roll" war nicht einfach ein weiteres Debütalbum einer weiteren englischen Band – es war ein Paukenschlag, ein Fanal.

Mit "Formed a band" und "Emily Kane" hatte der Fünfer um Frontmann Eddie Argos auch gleich zwei veritable Hits am Start, die weltweit die Tanzflächen der (Indie-)Clubs füllten, sogar die Gallagher-Brüder stimmten in die Lobeshymnen ein.

Ein solcher Traumstart kann sehr schnell zur Last werden, wenn es gilt, den Nachfolger einzuspielen – der Titel des Zweitlings "It’s A Bit Complicated" (Labels/Mute) zeugt davon. Aber die Briten haben die Prüfung gemeistert, die erste Single "Direct Hit" ist eben genau das, und wer den wavigen, mit rotziger Punkattitüde vorgetragenen Britpop des Debüts mochte, wird auch diesmal nicht enttäuscht!

Etwas gereifter und ausgefeilter kommen die neuen Songs daher, grölige Refrains mussten schon mal "richtigen" Chören weichen, und sogar für Bläser war Platz. Der Siegeszug kann also weitergehen – im Frühherbst endlich auch in Karlsruhe, wo die Indie-Abräumer zeigen wollen, dass das Spin-Magazin sie zu Recht unter die 15 besten Live-Bands der Welt gewählt hat. Keine Frage: Art Brut sind groß! -th

Termin wurde verlegt auf Fr., 28.9., 20 Uhr, Substage Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Die Wahlberliner Sängerin aus Neuseeland schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz, Swing, Soul und Chanson.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Florian Zimmer (Driftmachine), Christoph Brandner (Lali Puna) und Max Punktezahl (The Notwist) bilden dieses Berliner/Hamburger/Münchner Trio.