Kottarashky & The Rain Dogs / Les Yeux d’la Tête

Popkultur // Artikel vom 03.10.2012

Die „World Top 7“-Reihe startet mit einem furiosen bulgarisch-französischen Doppel in die Saison.

Soundpuzzler Kottarashky aka Nikola Gruev, der für das Solodebüt „Opa Hey!“ Feldaufnah­men seiner Balkan-Heimat, klassischen Jazz und Blues, Psychedel­isches, Club-Beats und Roma-Weisen groovig zusammengefügt hat, verhilft seiner Musik mit der Gruppe Rain Dogs und dem gemeinsamen Album „Demoni“ (Asphalt Tango/Indigo) zu bühnentauglichem Blues-Funk vom Balkan. Noch etwas ausgelassener gibt sich der Pariser Sechser „Les Yeux d’la Tête“ Sinti-Swing, französischem Chanson, poetischem Punk und Jazz hin. -pat

Do, 4.10., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.