La Minor

Popkultur // Artikel vom 23.05.2008

Verraucht-verruchte Spelun­ken, zwielichtige Burschen in Un­ter­hemd und Schieber­mütze.

Man fühlt sich mitten in einem Gangsterfilm der 30er Jahre, wenn Slava Shalygin und seine Mannen loslegen. Odessa Beat heißt das scharfe Gebräu aus russischen Straßenliedern, Klezmer, alten Charleston- und Ragtime-Rhythmen und Ganoven-Charme, das nicht nur sofort ins Blut, sondern auch direkt ins Tanzbein geht.

Mit Bajan (russisches Akkordeon), Tuba, Saxophon, Gitarre und einigem mehr stellt der Sechser eine livehaftige Russendisko auf die Beine, der auch ehrbare Bürger nicht widerstehen können! -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.