Laibach

Popkultur // Artikel vom 13.02.2015

Nach dem Soundtrack zur Nazi-Persiflage „Iron Sky“ ging es für den musikalischen Teil des Kollektivs Neue Slowenische Kunst ins Studio, um den Nachfolger der provokativen Nationalhymneninterpretationssammlung „Volk“ einzuspielen.

Laibachs mit totalitären Symbolen überladene Ästhetik ist anfällig für Fehlinterpretationen; schon im sozialistischen Jugoslawien waren die Mannen um Milan Fras ein äußerst streitbares Kollektiv.

Nicht nur, weil sie sich den deutschen Namen der Hauptstadt Ljubljana auf die Fahne geschrieben haben. Ihre erbarmungslose Industrial-Marschrhythmik geht auf dem aktuellen Release „Spectre“ aber klar weiter Richtung melodieverliebten Pop. -pat

Fr, 13.2., 20 Uhr, Alte Seilerei, Mannheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Quota & Monoxside

Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2017

Heute Abend gehört das Substage-OG den Gold­städtern.

>   mehr lesen...