„Laut & Leise“-Festival 2017

Popkultur // Artikel vom 23.09.2017

Vergangenen Herbst Jahr hat das Substage mit der ersten „Laut & Leise“-Ausgabe sein Café feierlich eingeweiht.

Jetzt geht das Festival zur Herbst/Winter-Saisoneröffnung in Runde zwei! Bespielt werden wieder drei Areas: Die eintrittsfreie Open-Air-Bühne vor dem Musikclub entern Sorry For Escalating (Pop-Punk/Hardcore), Leuchtstoffmöhre (Ska/Funk/Rock) und Palm Valley (Alternative); das Line-up im Café bilden der britische Singer/Songwriter Newton Faulkner, die Berliner Psychedelic-Pop-Newcomerin Lisa Who und Najenko, das neue Pop-Jazz-Rock-Soloprojekt von „Endless Second“-Frontmann Nicolai Dörr.

Und in der großen Halle sind währenddessen die Ulmer Indie-Rocker Van Holzen, die Münchner Synthie-Popper Cosby und das Kölner Indie-Pop-Rock-Trio Emma 6 zugange; ab 23 Uhr wird hier lautstark weitergefeiert – bei der „Laut & Kantig“-Party mit Djane Christiane Falk, die Indie-Sound und Punkrock, Classics und New Shit auf den Dancefloor schickt. -pat

Sa, 23.9., 18 Uhr, Substage, Karlsruhe - präsentiert von INKA

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.