Lazuli & Crépuscule

Popkultur // Artikel vom 26.10.2007

Mit Lazuli aus Frankreich geht die "Substage-Prog-Reihe" weiter.

Geboten wird eine Mischung aus progressivem Rock, World Music, Electro-Rock, Ethno-Musik, heftigen Percussionsgewittern und dramatischem Gesang… "also das französisches Pendant zu Peter Gabriel", wie es im Info heißt. Ungewöhnlich auch die Instrumentierung mit Chapman Stick, Warr Guitar, Marimba, Vibraphon, Metalophon und der von Claude Leonetti erfundene Léode, einer "Multieffekt-Sampler-Steel-Synthi-Gitarre" ­– was immer das bedeuten mag. Als Support fungiert mit Crépuscule passenderweise das örtliche Pendant zu Peter Gabriel. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.