Lex Audrey & Being As An Ocean

Popkultur // Artikel vom 18.04.2019

Mit ihrem elektronisch verspielten Rock machten die Österreicher um Sänger und Mastermind Niklas Pichler vor eineinhalb Jahren auf sich aufmerksam.

Nun folgt „No Intention Of Changing The World“, das facettenreiche Erstlingswerk von Lex Audrey (Do, 18.4., 20 Uhr, Substage-Café), für dessen als Lethargie- und Hedonismus-Anklage zu deutendes Cover-Artwork nur Gratis-Stockmaterial aus dem Netz verwendet wurde.

Eine Etage tiefer zimmern parallel die Kalifornier Being As An Ocean ihren Mix aus (Post-)Hardcore, Metal und Rock mit geschmackvollen Pop-Sprenkeln in die Substage-Halle. Support: Counterparts. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.