Luk & Fil

Popkultur // Artikel vom 30.09.2016

Luk & Fil sind Loki Rapper und Knowsum an der Drum-Machine.

Und um die Verwirrung perfekt zu machen, haben die beiden Sichtexoten nach ihrer 2013er LP „Brot ist essbares Holz“ und einigen Soloausflügen das dritte Album „Nepuman“ genannt, stellvertretend für die Pseudonyme Nepumuk und Negroman, was dann für den geneigten Hörer des Guten wohl doch ein bisschen zu viel gewesen wäre.

Kapiert? Egal, so lange die fresh ’n’ funky zu Werke gehenden Mainzer nicht nur namens-, sondern auch flow- und beattechnisch fusionieren. -pat

Fr, 30.9., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.