Marlene Mortensen

Popkultur // Artikel vom 12.10.2009

Schon das Debüt-Album von Marlene Mortensen, „Paradise“ (2003), war treffsicher betitelt.

Denn genau dort, im musikalischen Garten Eden, kommt man an, wenn man den Spuren der jungen Sängerin folgt, sich ganz auf ihre Songs einlässt, ihre funkelnden Arrangements wirken lässt. Natürlich erfindet auch die Dänin die Musik nicht neu, wenn sie Jazz und Pop miteinander verwebt, doch sie spielt mit den Elementen, als wäre es das Einfachste auf der Welt.

Und sie beeindruckt auf ihren CDs mit einer ungeheuren Reife und Wandlungsfähigkeit. „Agony & Ecstasy“, das neue Studioalbum der 27-Jährigen, erscheint im September bei Stunt Records und dürfte einmal mehr für Verzückung sorgen. -er

Fr, 30.10., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe, Sa, 31.10., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau – präsentiert von INKA
www.jubez.de
www.malenemortensen.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Enjoy Jazz 2017

Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2017

Ein paar herrlich bunte Vögel kommen in die Metropolregion.

>   mehr lesen...