Mars Red Sky & Hass

Popkultur // Artikel vom 27.10.2016

Wenn sich die Franzosen Mars Red Sky (Do, 27.10.) in ihre Nische aus Stoner, Sludge und Okkult-Rock zurückziehen, geht’s auf einen heavy-hypnotischen Soundtrip.

Wabernde Gitarren, ein fuzzlastiger, dumpf-groovender Bass und das sumpfig-behäbige Schlagzeug schielen vor dem sphärischen Gesang von Frontmann Julien Pras auf psychedelische Dissonanzen.

Dann ballt die Deutschpunk-Institution Hass (Fr, 28.10.) ein weiteres Mal die Faust zu „Lasst die Glatzen platzen“ und massenpogotauglichen Systemverweigerer-Klassikern aus 38 Jahren Bandhistorie. Vornweg: Krankheitsvertretung Terrorfett mit Hackerei-Chef Christian „Plüschi“ Bundschuh an den Drums! Im Anschluss: das Studio Eins DJ Team, die hintere Bar wird ab 22 Uhr von den „Friday Vibez“ in Beschlag genommen. -pat

Do, 27.10.; Fr, 28.10., je 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2018

Wer an Jazzgitarristen denkt, kommt an Pat Metheny nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Das HC-Schwester-Festival des ausverkauften „Knock Out“ vereint angesagteste Acts der modernen Metal- und Hardcore-Szene.