Mary Ocher

Popkultur // Artikel vom 17.02.2024

Mary Ocher (Foto: Pietro Pontieri)

Die in Berlin lebende russischstämmige Israelin mit ukrainischen Wurzeln wurde zuletzt von Animal Collective zum „Le Guess Who?“-Festival eingeladen, brachte eine Wohltätigkeits-EP für die Ukraine raus und kuratierte eine Charity-Compilation (u.a. mit Gudrun Gut) für die Bildung von Mädchen in Afghanistan.

Jetzt ist die experimentelle politische Popkünstlerin Mary Ocher mit ihrem Indie-Pop-Album „Approaching Singularity...“ auf Tour: Es enthält Songs mit Barry Burns (Mogwai), Les Trucs, Red Axes, Roberto Cacciapaglia, Stücke mit ihren beiden Drummern Your Government und eine Hommage an die Pionierin der elektronischen Musik, Delia Derbyshire. -rw

Sa, 17.2., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL