Matthias Reim

Popkultur // Artikel vom 27.08.2014

Die „Verdammt, ich hab nix“-Zeiten sind rum.

23 Jahre nach der Rekord-Single steht Matthias Reim mit dem „Echo“-nominierten Album „Unendlich“ wieder auf Platz eins. Bei seiner Konzertpremiere auf Deutschlands größter Freilichtbühne im Rahmen des 108. Ötigheimer „Theatersommers“ stellt er den im Mai erschienenen Nachfolger „Die Leichtigkeit des Seins“ live vor.

Die Fans freuen sich auf einen gut aufgelegten Titeltrack, gelegentliche Abrock-Nummern, gefühlvolle Balladen, den einen oder anderen Tralala-Pop-Schlager und „Verdammt, ich lieb’ dich“ in sämtlichen Variationen. -pat

Mi, 27.8., 20 Uhr, Freilichtbühne Ötigheim
www.volksschauspiele.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...