Maucha Adnet singt Jobim

Popkultur // Artikel vom 06.03.2010

Maucha Adnet war jahrelang die Sängerin in der Band von Antônio Carlos Jobim – dem brasilianischen Übervater des Bossa Nova.

Wer sie einmal gehört hat, weiß warum: Mit warmem Timbre, voller Stimme und viel Charme gelingt es ihr, die Zuhörer in kürzester Zeit in ihren Bann zu ziehen und auf eine musikalische Reise in ihr Heimatland mitzunehmen.

Gemeinsam mit ihrem Trio widmet sie sich dem Erbe Jobims, darunter unvergängliche Klassiker wie „Garota de Ipanema“ („The Girl From Ipanema“) und „Samba de una nota só“ („One Note Samba“). -er


Sa, 6.3., 20.30 Uhr, Kulturverein Tempel, Scenario, Karlsruhe
www.kulturzentrum-tempel.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...