Maucha Adnet singt Jobim

Popkultur // Artikel vom 06.03.2010

Maucha Adnet war jahrelang die Sängerin in der Band von Antônio Carlos Jobim – dem brasilianischen Übervater des Bossa Nova.

Wer sie einmal gehört hat, weiß warum: Mit warmem Timbre, voller Stimme und viel Charme gelingt es ihr, die Zuhörer in kürzester Zeit in ihren Bann zu ziehen und auf eine musikalische Reise in ihr Heimatland mitzunehmen.

Gemeinsam mit ihrem Trio widmet sie sich dem Erbe Jobims, darunter unvergängliche Klassiker wie „Garota de Ipanema“ („The Girl From Ipanema“) und „Samba de una nota só“ („One Note Samba“). -er


Sa, 6.3., 20.30 Uhr, Kulturverein Tempel, Scenario, Karlsruhe
www.kulturzentrum-tempel.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.