Maximilian Hecker

Popkultur // Artikel vom 24.01.2013

Korea, China oder Taiwan – in Asien ist er ein Popstar, in Deutschland der wenig gewürdigte Außenseiter.

Maximilian Hecker, dessen Debüt „Infinite Love Songs“ sich 2001 gleich mal unter den Top Ten der „New York Times“ einzuordnen wusste.

Auf Tour kommt der sanfte Berliner mit dem 7. Studio-Album „Mirage Of Bliss“ (Blue Soldier/Rough Trade), intimen Low-Fi-Sounds und starken Britpop-Anklängen, elegischen Oden an die Liebe, das Leben und die Einsamkeit sowie seinem Duo-Partner Felix Räuber. -pat

Do, 24.1., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …