MDC & Dr. Know

Popkultur // Artikel vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

Da will sich die Band von Dave „Knucklehead“ Dictor nicht endgültig festlegen. MDC releasten seit 1979 unter verschiedenen Backronymen; neben Millions Of Dead Cops (unter dem auch ihr früher Überhit „John Wayne Was A Nazi“ läuft) zieren ebenso Multi-Death Corporations oder Missile Destroyed Civilization die Alben-Cover.

Aber egal, was draufsteht, drin steckt bis heute mit ungemindertem Tempo vorgetragener US-Hardcore- und Anarcho-Punk. Aus Kalifornien kommen außerdem noch die ebenfalls zu den Genre-Urgesteinen zählenden Dr. Know, anschließend übernimmt das Studio Eins DJ Team. -pat

Sa, 21.7., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.