Mensch Maschine

Popkultur // Artikel vom 21.10.2012

Kraftwerk goes Jazz!

Die fragmentarischen Songs der Pioniere auf dem Gebiet der elektronischen Tanzmusik bilden den Fundus, aus dem sich das Schweizer Quartett um Pianist Oli Kuster bedient.

Aber Mensch Maschine vollbringen mehr, als „Autobahn“, „Die Roboter“, „Computerwelt“ und andere Klassiker aus dem Kling-Klang-Studio mit leichten Reharmonisierungen und mächtigen Grooves freizügig improvisiert zu covern.

Ihre akustische Hommage schmücken sie mit Naturdarm, Tierfellen, Bambusblättern und Blech und haben dabei offenbar dasselbe Credo wie einst ihre Düsseldorfer Vorbilder: Der Musiker zählt nichts, die Maschine ist alles.

INKA verlost zum Konzert im Tempel dreimal die CD „Hand Werk“ (Meta Records/Sunnymoon Distribution). Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Fr, 26.10. unterm Stichwort „Kraftwerk goes Jazz!“. -pat

Fr, 26.10., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.