Mess Up Your DNA, Nichts & Ottone Pesante

Popkultur // Artikel vom 17.05.2019

Nichts (Foto: Uwe Weber/zeitraster.de)

Wer nicht in Genres verhaftet ist, kann das Ende der KW 20 komplett im P8 zubringen.

Kurz nach dem CD-Release in der Hackerei zocken Mess Up Your DNA zusammen mit den deutschsprachigen Alternative Rockern Ultraschall ein weiteres Liveset rund um ihren Hit „Blood In My Milk“ (Fr, 17.5., 20 Uhr). Kleines Highlight: Nichts, die Anfang der 80er zu den wichtigsten Vertretern der Neuen Deutschen Welle gehörende, 2009 neu gegründete Band aus Düsseldorf.

Bei den jungen Wienern Culk treffen außerdem noch kantige Gitarren, Psychedelic Rock und 60er-Nonchalance à la Velvet Underground auf Shoegaze und Post-Punk (Sa, 18.5., 21 Uhr). Mit Posaune und Trompete lassen abschließend Francesco Bucci und Paolo Raineris, die das jazzige Extreme-Metal-Duo Ottone Pesante bilden, ihr zweites Album „Apocalips“ hören (So, 19.5., 20 Uhr). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 13.10.2019

Für sein Kinderlieder-Trio setzt sich „Across The Border“- und „Ahead To The Sea“-Sänger Jochen Kröner den Seeräuberhut auf und bespaßt Drei- bis Zehnjährige, Eltern und alle anderen Zuhörer zwischen Kita und Kneipe mit Punk-, Reggae-, Ska-, Chanson- und Folk-beeinflussten Mitsingstücken.





Popkultur // Tagestipp vom 26.09.2019

Die „Eclipsed“ kürte Riversides siebtes Studioalbum „Wasteland“ zur Platte des Jahres 2018.





Popkultur // Tagestipp vom 25.09.2019

Angewidert von der Hardcore-Szene verabschiedeten sich Mike Ferraros Straight Edger 1991 auf dem Erfolgshöhepunkt von der Bühne.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.