Michael Wollny & Klangwelten-Festival

Popkultur // Artikel vom 12.11.2015

„Erneut auf ins Dunkle, Unbekannte, Offene“ wollte er aufbrechen mit seinem neuen Solo-Album, den „Nachtfahrten“, seinen „Kosmos erweitern, erforschen, ausbauen“.

Für Michael Wollny ist Jazz vor allem die unbegrenzte Vielfalt der Möglichkeiten, auch derer, die man noch nicht kennt. Er experimentiert mit Orchesterbesetzung, um dann doch wieder allein am Klavier zu sitzen, dessen Bearbeitung durch Wollny mitunter auch mal als „punkig“ belabelt wird.

Die „Nachtfahrten“ führen von Twin Peaks über das Bates-Hotel aus Psycho bis zu den Schlössern aus Edgar Allan Poes „Metzengerstein“ und sind erst vorbei, wenn Wollny sich mit Eric Schaefer (Drums) zum Duo oder mit Schaefer und Christian Weber (Bass) zusammentut. Im zweiten Saal gastiert das Klangwelten-Festival von Rüdiger Oppermann – diesmal u.a. mit Zawose Family aus Tanzania, Jazztrompeter Terrence Ngassa aus Kamerun und dem Hulusi-Spieler Cheng Xing Fu aus Tsingdao. -fd

Do, 12.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 19.10.2018

Vier amtliche Regio-Cover-Bands geben sich im Dörfle die Klinke in die Hand.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?