Miguel Zenón Quartett

Popkultur // Artikel vom 28.02.2018

Miguel Zenón beweist seit Jahren, wie Latinjazz weit ab von Bossa Nova und loungiger Cocktail-Musik klingen kann.

Kraftvoll, charakterstark, im besten Wortsinn roh. Mit der aktuellen Scheibe „Típico“ kommt eine weitere Facette dazu: Sie stellt die großen Qualitäten seines langjährigen Quartetts in den Mittelpunkt. Mit Luis Perdomo (Klavier), Hans Glawischnig (Bass) und Henry Cole (Drums) spielt der mehrfach Grammy-nominierte Saxofonist seit über 15 Jahren zusammen. Großartige Besetzung. -er

Mi, 28.2., 20 Uhr, Jazzclub im Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.