Miwata

Popkultur // Artikel vom 24.05.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

Heute hat Miwata kaum noch Zeit für das Soundsystem, in dem er groß geworden ist, steht bei den Jugglerz unter Vertrag, wurde mit seinen Akustikkonzerten zum vielgebuchten „Summerjam“-Act und läuft nun (auch dank Shotta Paul und DJ Meska) mit der neuen EP „Nicht ohne Grund“ auf SWR3.

Vom reinen Reggae- und Dancehall-Artist mit Hip-Hop-Attitüde musste er sich dafür dem Pop öffnen, was nicht jeder frühe Anhänger gutheißt, was aber schlussendlich nur die Vielseitigkeit beweist, die es nunmal braucht, wenn Miwata weiter steilgehen will. -pat

Mi, 24.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 13.03.2020

Das niederländisch-belgische Punk’n’Roll-Quartett March bereitet an diesem Wochenende die Bühne für einen weiteren Legendenauftritt.





Popkultur // Tagestipp vom 11.03.2020

Eine der Legenden des Hardcore-Punks feiert 40. Bandjubiläum!





Popkultur // Tagestipp vom 07.03.2020

Der junge Berliner Songwriter ist der begnadetste Gitarrero, den das Liedermacherlabel Ahuga herausgebracht hat.





Popkultur // Tagestipp vom 06.03.2020

Eine Verneigung vor Pink Floyd ist das knapp dreistündige Best-of der Echoes.





Popkultur // Tagestipp vom 01.03.2020

Dass der vorletzte Track des wegweisenden Stoner-Albums „Blues For The Red Sun“ den Namen dieser kalifornischen Band bildet, hat seinen guten Grund.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2020

Dieses Londoner Anarcho- und Streetpunk-Trio steht seit 1995 für klassischen Hahnenkamm-Punk.