Monster Magnet

Popkultur // Artikel vom 31.01.2019

Monster Magnet

Wurde nach fünf Jahren aber auch Zeit für den „Last Patrol“-Nachfolger.

„Ich muss doch einmal in meinem Leben eine Platte ‚Mindfucker‘ nennen. Sonst würde ich meine Verantwortung als Rocker verraten!“, rechtfertigt Ober-Space-Lord Dave Wyndorf den – Zitat – „bescheuerten Titel“. Unter dessen Haube stonern zehn rasante MM-Tracks ohne Übermomente, die aber unverkennbar nach Bandeigentum klingen. -pat

Do, 31.1., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Rumba, Son, Timba, Mambo...





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Weg von der zornigen Aggression alter Tage und gedämpfter im Sound.



Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Der Sporti-Schlagzeuger und das Mastermind von Harmful machen (wieder) gemeinsam Noise-Rock.