Moriarty & Hazmat Modine

Popkultur // Artikel vom 29.07.2009

Moriarty vereinen die Bodenständigkeit des US-Country mit der Melancholie des französischen Chansons.

Sie fügen Swamp-Blues, Swing, Folk und Cabaret hinzu und schütteln das Ganze gut durch. In Frankreich bescherte ihnen das jenseits von Zeit und Raum angesiedelte Debütalbum einen Platz in den Top 30 und zahlreiche ausverkaufte Gigs – in Deutschland zählen sie noch zu den Geheimtipps.

Sehr eigenständig ist auch der Musikmix von Hazmat Modine, fusioniert die Band um Wade Schuman doch Blues der 20er bis 50er Jahre mit Country, Jazz, Reggae, Klezmer, „polkaesken“ Sounds und sogar Calypso. Das Ganze sorgte bereits vor zwei Jahren beim „Zeltival„ für ein großes Hurra. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Northlane

Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2017

Seit dem 2015er Album „Node“ zeigt der Daumen bei den Australiern wieder nach oben.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...