Mr. M’s Jazz Club 2019

Popkultur // Artikel vom 14.03.2019

„Alles ist möglich, wenn gleichgesinnte Menschen leidenschaftlich an die Sache glauben“, freuen sich die Macher von „Mr. M’s Jazz Club“.

Und meinen damit nicht nur das starke Line-up vom 14. bis 16.3. Bereits im Herbst war ein Großteil der Tickets für den Samstag im Kurhaus Baden-Baden verkauft, es gibt aber noch Stehplätze. Kein Wunder, begrüßt die All-Star-Band um Impresario Marc Marshall drei Tage lang illustre Gäste. Los geht’s mit „World Jazz“ und Perkussionist Rhani Krija, Sängerin Eda Zari und dem u.a. von „The Voice Of Germany“ bekannten Multitalent Momo Djender.

Der zweite Tag widmet sich Soul-Jazz mit Cosmo Klein, Bassistin und Sängerin Nik West, die mit starken Looks und noch stärkeren Funkrock-Sounds schon Prince und Dave Stewart flashte, sowie Trompeter Rüdiger Baldauf. Am letzten Abend stoßen die Sängerinnen Ida Sand und Melane Nkounkolo, Saxofonist Magnus Lindgren und Jazzer/Songwriter Peter Fessler dazu. Los geht‘s jeweils um 20 Uhr (ab 19 Uhr À-la-carte-Bewirtung mit Musik). -er

14.-16.3., Kurhaus Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.