Neueröffnung nach Umzug: Karlstorbahnhof

Popkultur // Artikel vom 14.10.2022

Karlstorbahnhof (Foto: Schreiber Pötter)

2011 meldet der Heidelberger Karlstorbahnhof Erweiterungsbedarf an.

Vier Jahre später beschließt der Gemeinderat den Umbau einer ehemaligen Reithalle auf dem Gelände der vom US-Militär genutzten Campbell Barracks in ein soziokulturelles Kulturzentrum. Am Fr, 28.10. eröffnet nun der neue Karlstorbahnhof und beschert dem Kulturzentrum in der Südstadt direkt am neuen Marlene-Dietrich-Platz mehr Raum, Komfort – und ein üppiges Openingprogramm: Den Start markiert die neue Sparte Community Arts. Mit den Projekten dieser Sparte ermuntert der Karlstorbahnhof alle, selbst künstlerisch aktiv zu werden. Die Ergebnisse der ersten beiden im September gestarteten Projekte kontrastieren zum Sonnenuntergang um 18 Uhr den von den amerikanischen Truppen direkt vor dem neuen Kulturzentrum als Andenken hinterlassenen Asphalt. Anschließend folgt die offizielle Eröffnung (Anmeldung: anmeldung@karlstorbahnhof.de) mit Two Lanes und Diana Ezerex sowie Move D.

Der Sa, 29.10. startet mit dem 24-Stunden-Event „Theater Tag und Nacht“ (16 Uhr) und allem, was die freie Szene aus Heidelberg und der Region hergibt, von geschliffenen Bühnenmonologen, wilden Performances und Tanz bis hin zu Kindertheater. Um 20 Uhr zeigt Get Well Soon aka Konstantin Gropper, was mit der Soundanlage im neuen Karlstorbahnhof möglich ist. Vor seinem 20 Jahre zurückliegenden internationalen Durchbruch sammelte der gefühlsbetonte Multiinstrumentalist am Karlstor erste Bühnenerfahrung, dann wurde der Saal zu klein. Am So, 30.10. öffnen sich im ganzen Haus die Türen bei Brunch mit fair gehandelten Produkten, dem interaktiven Kinderformat „Und du?“, Shared Reading, dem Duo Ruut aus Estland sowie Journalistin und Autorin Hadija Haruna Oelker, die aus ihrem Buch „Die Schönheit der Differenz“ liest. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen am Freitag und Sonntag ist kostenlos, ebenso der Zugang zu allen Veranstaltungen im Rahmen von „Theater Tag und Nacht“.

Nach dem letzten Konzert am alten Domizil (Wallis Bird, Fr, 14.10., 20 Uhr) darf dann bei der „Abschiedsparty“ (Sa, 15.10., 22 Uhr) noch einmal durchfeiert werden! Die allerletzte Veranstaltung ist schließlich ein Abend mit AutorIn, Comedian und Performance-Artist Alok (Sa, 22.10., 20 Uhr). -pat

Marlene-Dietrich-Platz 3, Heidelberg, komplettes Programm:
www.karlstorbahnhof.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL