Neustart des Königlichen Kurtheaters Bad Wildbad

Popkultur // Artikel vom 15.05.2016

Das Programm im nach über 50 Jahren wiederbelebten Königlichen Kurtheater ist auch überregional interessant.

Und die meisten Veranstaltungen wurden so gelegt, dass man sie gut mit einem Kurztrip in den Nordschwarzwald kombinieren kann. So z.B. am Pfingstsonntag, 15.5., wo ab 15 Uhr das „Revue Orchester 1920“ die Melodien der Wilden 20er im Gepäck hat. Am So, 22.5. ab 19 Uhr gastiert die Fola Dada Band mit ihrem Mix aus Soul, Jazz und Blues: „Bunter“ heißt das neue Album der deutschen Soulsängerin aus Stuttgart, die sechs Staffeln lang auch Vocalcoach bei DSDS war.

Am Mi, 25.5., 20 Uhr, dem Tag vor Fronleichnam, tritt Astrid North mit ihrer Band auf – die  Soulsängerin wurde mit ihrer Band „Cultured Pearls“ europaweit bekannt und stellt ihr zweites Soloalbum „Precious Ruby“ live vor. Ebenfalls eine Frontfrau haben Nice Brazil um die gleichnamige Sängerin aus Sao Paulo, die am Sa, 28.5. ab 20 Uhr mit Bossa, Samba, Jazz und Latin brasilianische Rhythmen in den Schwarzwald bringen. Weitere Infos, Tickets und das gesamte Spielzeitprogramm sind auf der neuen Website zu finden. -rw

Kernerstr. 44, Bad Wildbad
www.kurtheater.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 23.02.2019

Die auf den Österreichischen Bundeskanzler Bruno Kreisky hörende Post-Rock-Live-Urgewalt aus Wien tut auf seinem fünften Album „Blitz“ Alpenabgründe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.