Nicht bloß irgendwer

Popkultur // Artikel vom 28.04.2012

Eva Croissant lebt ihren Traum, ließ das Abi Abi sein und startet dafür nun als Musikerin durch.

Beim CD-Release-Gig im gut besuchten Substage überzeugte sie bereits durch sympathisches Auftreten. „Ich will ja, dass die Leute kommen, um meine Musik zu hören, der Rest muss von alleine wachsen“, gibt sie sich bescheiden. Zu hören sind auf ihrem Debüt „Du bist nicht irgendwer“ einfache, emotionale Songs, die neben Gitarre und klarem Gesang mit niedlichem Glockenspiel, Percussion und Bass dezent aufgewertet wurden.

Im Fokus stehen jedoch die Texte, die der Generation Ende zehn genauso aus der Seele sprechen können wie der Generation 40 plus. Es geht um Gefühle, um die Sehnsucht nach Freiheit und nicht zuletzt um das Streben nach Neuem. „Hauptsache, im Leben passiert etwas. Solange sich was bewegt, ist alles cool!“ Für genug Bewegung sorgt jetzt erstmal ihre anstehende Tour. Wer die junge Songwriterin noch in Karlsruhe sehen möchte, dem sei ein Besuch bei ihrem „gemütlichen Auftritt“ in der Kellerhalle empfohlen. -swi

Sa, 28.4., 20.30 Uhr, Kellerhalle, Essenweinstr. 40a, Karlsruhe, Reservierung empfohlen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.