Nils Frahm

Popkultur // Artikel vom 08.08.2015

Neben seinen Kumpels wie Ólafur Arnalds oder Peter Broderick ist der gebürtige Hamburger einer der sweeten Jungs, die mit einem Bein irgendwo in der klassischen Musiktradition stecken, das andere aber fest aufs Terrain des Jetzt stellen und damit gerade auch beim jüngeren Publikum landen.

Sein Klavier, der Fender-Rhodes und ein Juno-Synthie sind Nils’ andere Buddies, die ihm bei seiner akustisch-elektronischen, verträumt-minimalistischen Vielleicht-Neo-Klassik zur Seite stehen.

Funktioniert in der Philharmonie wie im Boiler Room – und auf der Kinoleinwand, wie seit Kurzem im hochgelobten Film „Victoria“, dessen Soundtrack im Wesentlichen von ihm (neben u.a. DJ Koze) stammt. Auch 2015 erschienen: die Platte „Solo“ auf Erased Tapes. -fd

Sa, 8.8., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...