No Shame

Popkultur // Artikel vom 12.09.2015

Die Finnen-Punks sind Ende 2014 mit frischem Drummer und Album aus der Versenkung aufgetaucht.

Jussi Kenttämaa heißt der eine, „The Last Drop“ das andere. Zusammen stehen sie für die Neuauflage der altbekannten stimmungsaufheizenden No-Shame-Mischung aus wütend-melodischem 77er-Punk und schwedischem Gitarrenrock. Novum: Gleich vier Nummern sind diesmal auf Finnisch gehalten. Und alle so „Jonossa seuraava“! -pat

Sa, 12.9., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.