No Sugar, No Cream

Popkultur // Artikel vom 22.04.2016

Die Karlsruher Americana-Band um Singer/Songwriter Pete Jay Funk hat ganz offenkundig nicht vor, in jene Phase zurückzufallen, da man nur alle einzwei Jahre aufgetreten ist.

Ein knappes Jahr nach „Years“ präsentieren No Sugar, No Cream das neue Album „Nite Passes“. Darauf enthalten sind zwei frische Studiotracks, ein Remix und fünf Liveversionen in großer Bandbesetzung von Songs des sparsam instrumentierten „Years“-Vorgängers „The Preserving Machine“.

Zur neuen Platte gibt’s gleich zwei Release-Konzerte an einem Wochenende mit den Special Guests Chris Cacavas (Tempel) und Sea Time (Klag). -pat

Fr, 22.4., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe; Sa, 23.4., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.