No Sugar, No Cream

Popkultur // Artikel vom 06.04.2018

No Sugar, No Cream

Alternative-Country, Indie-Rock und Singer/Songwriter-Melancholie vereinen No Sugar, No Cream auf ihrem im Dezember releasten Album „A Bigger Picture“.

Der zweistimmige Gesang von Singer/Songwriter Pete Jay Funk prägt den Sound ebenso wie Heike Wendelins Geigenspiel, die markanten E-Gitarren-Licks von Oli Grauer und der trockene Groove von Andreas Jüttner (Bass) und Frank Schäffner (Schlagzeug).

Die Karlsruher Americana-Formation erweitert regelmäßig Wüstenrock-Altmeister Chris Cacavas (Keyboard/Akkordeon/Backing Vocals); zudem bietet dieser Abend eine der äußerst raren Gelegenheiten, die „Silent Songs“ von Special Guest Rolf Ableiter, Frontmann des Leonard-Cohen-Tribute-Projekts Field Commander C, zu hören. -pat

Fr, 6.4., 20 Uhr, Substage-Cafe, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.