Oldtime Jazz Festival 2016

Popkultur // Artikel vom 18.08.2016

Man wähnte sich beinahe in Tennessee oder New Orleans – wäre da nicht die Kulisse des Speyerer Rathauses, die eines Besseren belehrt.

Im August wehen Südstaaten-Winde über den Oberrhein, die wohlbekannte wie frische Töne transportieren. Das Oldtime Jazz Festival Speyer lädt zu fünf Sessions zwischen Tradition und Gegenwart: Mit den achtköpfigen Marshall Cooper startet das Festival, und vereint dabei gleich zu Beginn Rhythm’n’Blues, Filmmusik, Bombastrock und Turntable-Akrobatik (Do, 18.8., 19.30 Uhr).

Tags drauf tauchen Joe Wulf & The Gentlemen of Swing tief in die 1930er und 40er ein, als die Bands von Louis Armstrong, Duke Ellington und Bob Crosby ihre Hochzeit hatten. Die begnadeten Improvisateure um Trompeter Wulf transportieren den Geist dieser Zeit ins Jetzt (Fr, 19.8., 19.30 Uhr). Die Chess Jazz Five – fünf Musiker aus südlichen deutschen Gefilden – heizen am Samstag (20.8., 11.30 Uhr) mit Süd-Sounds von Dixieland bis Balkan ein, bevor das Premier Swingtett Tonfilmschlager der 20er und 30er wie Jazzsongs interpretiert – Berliner Schnauze und Conférencen im Großstadtjargon als Zwischeneinlage inklusive (19.30 Uhr).

Zum Abschluss fräsen sich die Red Hot Hottentots durch ihr Repertoire aus Bebop und Hot Jazz, New-Orleans-Klassikern und Swing-Evergreens (So, 21.8., 11.30 Uhr). Für Gaumenschmaus das ganze Festival über sorgen Gunter Braun und Team vom Restaurant Ratskeller. -fd

Do-So, 18.-21.8., Rathausinnenhof, Speyer

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.