Oldtime Jazz Festival 2016

Popkultur // Artikel vom 18.08.2016

Man wähnte sich beinahe in Tennessee oder New Orleans – wäre da nicht die Kulisse des Speyerer Rathauses, die eines Besseren belehrt.

Im August wehen Südstaaten-Winde über den Oberrhein, die wohlbekannte wie frische Töne transportieren. Das Oldtime Jazz Festival Speyer lädt zu fünf Sessions zwischen Tradition und Gegenwart: Mit den achtköpfigen Marshall Cooper startet das Festival, und vereint dabei gleich zu Beginn Rhythm’n’Blues, Filmmusik, Bombastrock und Turntable-Akrobatik (Do, 18.8., 19.30 Uhr).

Tags drauf tauchen Joe Wulf & The Gentlemen of Swing tief in die 1930er und 40er ein, als die Bands von Louis Armstrong, Duke Ellington und Bob Crosby ihre Hochzeit hatten. Die begnadeten Improvisateure um Trompeter Wulf transportieren den Geist dieser Zeit ins Jetzt (Fr, 19.8., 19.30 Uhr). Die Chess Jazz Five – fünf Musiker aus südlichen deutschen Gefilden – heizen am Samstag (20.8., 11.30 Uhr) mit Süd-Sounds von Dixieland bis Balkan ein, bevor das Premier Swingtett Tonfilmschlager der 20er und 30er wie Jazzsongs interpretiert – Berliner Schnauze und Conférencen im Großstadtjargon als Zwischeneinlage inklusive (19.30 Uhr).

Zum Abschluss fräsen sich die Red Hot Hottentots durch ihr Repertoire aus Bebop und Hot Jazz, New-Orleans-Klassikern und Swing-Evergreens (So, 21.8., 11.30 Uhr). Für Gaumenschmaus das ganze Festival über sorgen Gunter Braun und Team vom Restaurant Ratskeller. -fd

Do-So, 18.-21.8., Rathausinnenhof, Speyer

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2018

Man hört es einfach.





Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2018

Der Singer/Songwriter Adam Barnes aus Oxford bringt nicht nur den sympathischen Folk-Pop seines neuen zweiten Albums „Vacancy At Nasa“ mit, sondern mit Sarah Walk aus Chicago auch eine spannende Pianistin und Sängerin.