Oum Shatt

Popkultur // Artikel vom 06.07.2017

Oum Shatt, das lose Kollektiv aus Berlin um Jonas Poppe, hat nach der wunderbaren Single „Power To The Women…“, die auch dank der tiefergelegten Gitarren an die New-Wave-Ikonen Young Marble Giants erinnert, sein erstes Album raus.

Dieses wird ihnen noch mehr internationale Festivalauftritte bescheren als dies bisher schon der Fall war. Mit dabei waren u.a. Chris Imler (Drums/Golden Showers, Die Türen, Jens Friebe) sowie Gitarrist und LoFi-Ikone Hannes Lehmann (Mina, Contriva).

Hier wird eine ganz eigene Stimmungslage entworfen mit entschlacktem Rock’n’Roll, arabischen Harmonien und hypnotischer Rhythmik von diversen, teils selbstgebastelten Percussions, mit Referenzen an New-Wave-Grooves, türkische Psychedelik der 70er, US-Surf, frühe elektronische Musik oder Film-Soundtracks. -rw

Do, 6.7., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.