Oum Shatt

Popkultur // Artikel vom 06.07.2017

Oum Shatt, das lose Kollektiv aus Berlin um Jonas Poppe, hat nach der wunderbaren Single „Power To The Women…“, die auch dank der tiefergelegten Gitarren an die New-Wave-Ikonen Young Marble Giants erinnert, sein erstes Album raus.

Dieses wird ihnen noch mehr internationale Festivalauftritte bescheren als dies bisher schon der Fall war. Mit dabei waren u.a. Chris Imler (Drums/Golden Showers, Die Türen, Jens Friebe) sowie Gitarrist und LoFi-Ikone Hannes Lehmann (Mina, Contriva).

Hier wird eine ganz eigene Stimmungslage entworfen mit entschlacktem Rock’n’Roll, arabischen Harmonien und hypnotischer Rhythmik von diversen, teils selbstgebastelten Percussions, mit Referenzen an New-Wave-Grooves, türkische Psychedelik der 70er, US-Surf, frühe elektronische Musik oder Film-Soundtracks. -rw

Do, 6.7., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Der Münchner Liedermacher ist schon seit 2017 auf „70 Jahre Ungehorsam“-Tournee.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Zeitreise gefällig?





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Themis Theodoridis aus Stuttgart hat es auf die düstere Seite der Popmusik verschlagen.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.





Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Wenn sich die drei Karlsruher Funk-Men Tom Kollmannsberger (Gitarre), Martin Kaffenberger (Bass) und Andi Engels (Schlagzeug) mit ihren Diamondz zusammentun, ertönt auch Pop und Soul von TLC über Destinys Child und En Vogue bis hin zu modernen Künstlerinnen wie Ariana Grande oder Jessi J.