Our Last Night

Popkultur // Artikel vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

Geht, wie auch das kalifornische DIY-­Metalcore-Quartett Our Last Night um Sänger Trevor Wentworth vormacht. Ihr Sound vereint die Energie von Bring Me The Horizon mit dem Pop-Appeal von Linkin Park, denen sie ebenso bemerkenswerte Coverversionen abgetrotzt haben („Heavy“) wie Adele („Skyfall“), Ed Sheeran („Shape Of You“), Justin Bieber („Sorry“) oder Taylor Swift („Look What You Made Me Do“). Mit von der Partie sind außerdem die gleichfalls im Post-Hardcore-Umfeld verorteten ­Blessthefall und The Color Morale. -pat

So, 5.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.



Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!