Our Last Night

Popkultur // Artikel vom 05.11.2017

Our Last Night

Groß rauskommen ganz ohne Label?

Geht, wie auch das kalifornische DIY-­Metalcore-Quartett Our Last Night um Sänger Trevor Wentworth vormacht. Ihr Sound vereint die Energie von Bring Me The Horizon mit dem Pop-Appeal von Linkin Park, denen sie ebenso bemerkenswerte Coverversionen abgetrotzt haben („Heavy“) wie Adele („Skyfall“), Ed Sheeran („Shape Of You“), Justin Bieber („Sorry“) oder Taylor Swift („Look What You Made Me Do“). Mit von der Partie sind außerdem die gleichfalls im Post-Hardcore-Umfeld verorteten ­Blessthefall und The Color Morale. -pat

So, 5.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 17.08.2018

Beim Jazz-Festival im Stiftspark Klingenmünster werden traditionell an jedem Abend zwei Konzerte gespielt.





Popkultur // Tagestipp vom 14.08.2018

Ihr letzter Europa-Besuch ist gut und gerne zehn Jahre her.





Popkultur // Tagestipp vom 10.08.2018

Der einst vom Verein Alemannia Eggenstein alleine hochgezogene Event mit Coverbands punktet trotz Professionalisierung noch immer mit familiärem Flair und idealer Location am Wald.





Popkultur // Tagestipp vom 08.08.2018

In den frühen SoCal-Punk-Jahren waren True Sounds Of Liberty eine der ersten Hardcore-Bands und rühmen sich mit ihren Anfangs-80er-Alben „Dance With Me“ und „Weathered Statues“ zweier Genreklassiker.