P8

Popkultur // Artikel vom 15.07.2017

Das P8 in der Nordstadt hat sich die kleine Sommerauszeit schon Anfang Juni genommen.

Zum erneuten Auftakt feiert der veranstaltende Verein Panorama erstmal sein „Sommerfest“ (Sa, 15.7., 14 Uhr) und nach dem „Umsonst-Flohmarkt“ (Sa, 22.7., 8 Uhr) präsentiert die Big Yard Crew bei ihrer „Yardie Vibz“-Reggae-Dancehall-Party die Liveshow des Jamaikaners Savage Savo aka Mr Culu Culu (Sa, 29.7., 23 Uhr).

Wer lieber bangt statt daggert, merkt sich die beiden Franzosen Low Relief (Post-Hardcore; Do, 17.8., 20.30 Uhr) und Mort Mort Mort (Post-Metal; So, 27.8., 20 Uhr) vor. Letztere kennt der eine oder andere noch als Aussitôt Mort, aber auch nach dem Namenswechsel bietet das Quartett Knallermucke für die Post-Fraktion sowie alle Screamo-Kids! Support: Rêche aus Erlangen. Die harte Schiene fahren außerdem die Münsteraner No Sun Rises (Blackened Crust) und die Leipziger Rhythmic Ceremonial Ritual (Bleak Noisze/Sa, 26.8., 21 Uhr). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.





Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2019

Nach dem berüchtigten Paragrafen des russischen Strafgesetzes, mit dem die Behörden antifaschistische Aktivisten verfolgen, haben sich diese Moskauer benannt.