P8

Popkultur // Artikel vom 16.02.2018

Weil die GEM Ingenieurgesellschaft hinter ihrem Bauzeitplan ist, hat das soziokulturelle Zentrum in der Pennsylvaniastr. 8 mittlerweile vertraglich zugesicherte Schonfrist bis 31.12.2020.

Und so geht’s 2018 erst mal unbeschwert weiter mit den Karlsruhern Meatballz (Punk), Astrokraut (Krautrock) und Monday Joe And The Freaks Of The Week (Fr, 16.2., 20 Uhr). Dann präsentiert das linksradikale Skinhead-Kollektiv Rash Karlsruhe bei seinem „Konzert Nr. 2“ (Sa, 17.2., 20 Uhr) die einschlägigen Zystem, Helmut Cool und Plüschis Trash-Punk-Trio Terrorfett, dessen Shouter Mario Cuccu am „Hardcore-Monday“ (19.2., 20 Uhr) mit seinen Sickboyz gleich nochmal ran darf. Dazu spielen als lokaler Support für My Turn aus Griechenland auch die Rastatter Laif.

Für weitere Dreier sorgen Sorry For Escalating (HC), Shoreline (Punk) und die Londoner Blunt Tapes (Punk, Do, 22.2., 20 Uhr) sowie Boden (Blackgaze), Swoon (HC/Screamo) und Cortarmao (Postcore, Sa, 10.3., 20 Uhr). Außerdem holen Ganja Riddim Ras Seven zu „We Dub You“ (Fr, 23.2., 22 Uhr), Niller Records stellt Shorty K und Phillie Chan (Sa, 24.2., 22 Uhr) an den Plattenteller und bei der dritten „Weltschall“-Party (Fr, 9.3., 22 Uhr) gibt’s wieder sahnigste Tanzmusik aus Techno, Trance & Co. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.