P8

Popkultur // Artikel vom 21.04.2018

Die „K-Gruppe ist ja ein bisschen tot, aber manchmal machen wir Ausnahmen“.

Wer wissen möchte, was zwischen 2006 und dem eben erst verklungenen „Hildegard von Bingen Drinking“-Date so alles an Bands über die Karlsruher Alternativbühnen gegangen ist, hört bei der „Großen Retrospektive aus der Dose“ (Sa, 21.4.) rein; außerdem verrührt der Kandiszucker-„Weltschall IV“ wieder elektronische Tanzmusik von Goa über Psytrance und Acid bis Techno.

Live zur Sache geht’s dafür beim „Konzert Nr. 3“ (Fr, 27.4.) des linken Skinhead-Kollektivs Rash mit Helmut Cool, Defenders Of The Universe, Ape Me und King Chantal, dem Duisburger Post-Rock/-Metal-Doppel Kokomo und Magma Waves (Sa, 5.5.) sowie den LP-Release-Partys der beiden Karlsruher Witchfucker (Sa, 28.4./Doom) und Hester (Mo, 30.4./Post-Hardcore). Beginn je 21 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.