„Palatia Jazz“ in Neustadt

Popkultur // Artikel vom 29.05.2009

Den Auftakt zum Jazz-Wochenende macht das Marcin Wasilewski Trio (Fr, 29.5.), das nicht erst seit „January“ völlig zu Recht als eine der aufregendsten Bands Europas gehandelt wird.

Ob in intimen, fast schon impressionistischen Arrangements oder in Songs mit sattem Groove und überwältigender Harmonik – diese Musik lebt und atmet. Einen Tag später stehen der Trompeter Enrico Rava und der Pianist Stefano Bollani gemeinsam auf der Bühne (Sa, 30.5.). Obwohl sie fast 30 Jahre Altersunterschied trennen, sind die beiden Italiener ein buchstäblich eingespieltes Team.

Zum Abschluss ein Doppelkonzert (So, 31.5.): Das Yaron Herman Trio ist ein guter alter Bekannter, zählte der Auftritt beim letzten Palatia Jazz doch zu den Höhepunkten. Auf dem Album „Muse“ überqueren die Musiker spielerisch die Grenzen zwischen Jazz, Pop und Improvisation.

Lars Danielsson (Kontrabass, Cello) und Leszek Mozdzer (Piano) sind auch in nahezu kammermusikalischer Duo-Besetzung unschlagbar kraftvoll. Sie stellen ihre nicht mehr ganz brandheiße, aber umso frischere CD „Pasodoble“ aus dem Jahr 2007 vor. -er


Einlass jeweils 18 Uhr, Herrenhof Neustadt-Mußbach
www.palatia-jazz.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.