„Palatia Jazz“ in Neustadt

Popkultur // Artikel vom 29.05.2009

Den Auftakt zum Jazz-Wochenende macht das Marcin Wasilewski Trio (Fr, 29.5.), das nicht erst seit „January“ völlig zu Recht als eine der aufregendsten Bands Europas gehandelt wird.

Ob in intimen, fast schon impressionistischen Arrangements oder in Songs mit sattem Groove und überwältigender Harmonik – diese Musik lebt und atmet. Einen Tag später stehen der Trompeter Enrico Rava und der Pianist Stefano Bollani gemeinsam auf der Bühne (Sa, 30.5.). Obwohl sie fast 30 Jahre Altersunterschied trennen, sind die beiden Italiener ein buchstäblich eingespieltes Team.

Zum Abschluss ein Doppelkonzert (So, 31.5.): Das Yaron Herman Trio ist ein guter alter Bekannter, zählte der Auftritt beim letzten Palatia Jazz doch zu den Höhepunkten. Auf dem Album „Muse“ überqueren die Musiker spielerisch die Grenzen zwischen Jazz, Pop und Improvisation.

Lars Danielsson (Kontrabass, Cello) und Leszek Mozdzer (Piano) sind auch in nahezu kammermusikalischer Duo-Besetzung unschlagbar kraftvoll. Sie stellen ihre nicht mehr ganz brandheiße, aber umso frischere CD „Pasodoble“ aus dem Jahr 2007 vor. -er


Einlass jeweils 18 Uhr, Herrenhof Neustadt-Mußbach
www.palatia-jazz.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.