Paper Arms & The Slow Death

Popkultur // Artikel vom 12.06.2014

Der Mentor hat Spuren hinterlassen.

Auch bei ihrem zweiten Album „The Smoke Will Clear“ ist gleich klar, warum Hardcore-Legende Walter Schreifels diese Australier 2010 unter seine Fittiche genommen hat. Roh und kantig tönt der Post-Hardcore des Quartetts, mit dem Freunde von Hot Water Music und Strike Anywhere einen guten Abend haben werden!

Und dass sich die zweite Band, der Achter „The Slow Death“, aus Mitgliedern von The Soviettes, Dillinger Four und Mikey Erg stückelt, sagt im Grunde schon alles über ihren eingängigen Midwestern Punkrock, der ohne Umschweife in Ohr und Beine geht! Local Support: Poverty For All aus Illingen (Punkrock/Melodic Hardcore). -pat


Fr, 13.6., 20.30 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Trivium

Popkultur // Artikel vom 20.08.2017

Trivium aus Orlando gehören nicht nur zu den fleißigsten Thrash-Metal-Vertretern, sie sind auch eine der progressivsten Kräfte der Szene.

>   mehr lesen...




The Generators

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Einen echten Klassiker haben die aus den Überresten von Schleprock entstandenen Generators seltsamerweise in 20 Jahren nie zustande gebracht.

>   mehr lesen...




Kettcar & Thees Uhlmann

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Schon beim 2007er „Fest van Cleef“ gehörte Karlsruhe zu den drei auserwählten Spielorten.

>   mehr lesen...




Rock am Wald 2017

Popkultur // Artikel vom 11.08.2017

Was 2002 als Plattform für zwei Bands, die damals im Clubhauskeller des FC Alemannia Eggenstein probten, gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Groß-Event, das nicht zuletzt durch seine Atmosphäre punktet, da das Gelände direkt am Waldrand liegt.

>   mehr lesen...




Lambchop & Get Well Soon

Popkultur // Artikel vom 05.08.2017

Gerngesehene „Zeltival“-Gäste im Doppel!

>   mehr lesen...




Max & Igor Cavalera

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

2016 haben die Cavalera-Brüder das 20. Jubiläum des Sepultura-Klassikers „Roots“ live abgefeiert.

>   mehr lesen...