Paper Arms & The Slow Death

Popkultur // Artikel vom 12.06.2014

Der Mentor hat Spuren hinterlassen.

Auch bei ihrem zweiten Album „The Smoke Will Clear“ ist gleich klar, warum Hardcore-Legende Walter Schreifels diese Australier 2010 unter seine Fittiche genommen hat. Roh und kantig tönt der Post-Hardcore des Quartetts, mit dem Freunde von Hot Water Music und Strike Anywhere einen guten Abend haben werden!

Und dass sich die zweite Band, der Achter „The Slow Death“, aus Mitgliedern von The Soviettes, Dillinger Four und Mikey Erg stückelt, sagt im Grunde schon alles über ihren eingängigen Midwestern Punkrock, der ohne Umschweife in Ohr und Beine geht! Local Support: Poverty For All aus Illingen (Punkrock/Melodic Hardcore). -pat


Fr, 13.6., 20.30 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.