Patrice

Popkultur // Artikel vom 15.10.2013

Seinem „Soulstorm“ der Anfangsjahre war in letzter Zeit ziemlich die Puste ausgegangen.

Der Ende August erschienene „One“-Nachfolger „The Rising Of The Son“ (Supow Music/Groove Attack) atmet aber endlich wieder aus tiefstem Herzen jenen „Ancient Spirit“, der Patrice Babatunde Bart-Williams im Jahr 2000 als modernen Singer/Songwriter bekannt gemacht hat: Es geht mit Dub-Einflüssen und marleyeskem Gesang back to the Reggae-Roots!

So stilistisch vielseitig und weltoffen sich der ebenso komplex wie eingängig zusammengesetzte Global Pop zwischen jamaikanischen Klängen, Funk, HipHop, Neo-Soul, R’n’B, Singer/Songwriter und Afrobeat (Anspieltipp: das mit seinen Offbeat-Gitarren an den Sound von The Police erinnernde „Cry Cry Cry“) auch gibt, Tunes im Stile von „Sunshine“ oder „Up In My Room“ finden sich auf seinem sechsten Longplayer kaum noch. Ein Grund mehr, den Nachholtermin des verschobenen „Zeltival“-Gigs mitzunehmen! -pat

Mi, 16.10., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Daniel Kahn & The Painted Bird

Popkultur // Tagestipp vom 25.02.2018

Diesen Musikern eilt ein beachtlicher Ruf voraus.

>   mehr lesen...




Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...