Phillip Boa & Nazareth

Popkultur // Artikel vom 05.04.2019

Phillip Boa

Show auf Show geht’s Anfang April im Substage.

Bevor die alten Recken rocken, steigt Russkajas (Do, 4.4.) Mosh-Polka, die dem Publikum ihr frisch releastes sechstes Album „No One Is Illegal“ zum Tanz vorwerfen. Und nach dem Café-Doppelgig der Baden-Badener Indie-Rocker Empty Beauty und dem traditionellen Blues mit Rock paarenden Karlsruhe-Trio Early Roman Kings (Fr, 5.4.) macht Phillip Boa (Sa, 6.4.) die Halle zum Avantgarde-Pop-Voodooclub. Den musikgeschichtsträchtigen Schlussakkord setzen die Schotten-Rocker Nazareth (So, 7.4.) Beginn je 20 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.



Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!