Psycho-Postrock

Popkultur // Artikel vom 26.10.2009

Junius aus Boston, Massachusetts, spielen atmosphärisch dichten Postrock mit latent progressivem Charakter.

Ihr Debut, The Martyrdom Of A Catastrophist, setzt sich inhaltlich mit den Theorien des Psychoanalytikers und Phantasten Immanuel Velikovsky auseinander, der die Geschichte der Menschheit anhand alter Mythen, die er als Beschreibung weltweiter Katastrophen las, neu interpretierte.

En passant gelingt Junius der Brückenschlag zwischen Frühachtziger-New-Wave-Gefilden à la Joy Division und Noise-Pionieren wie My Bloody Valentine. Spannende Sache! -mex


Mo, 26.10., 20 Uhr, Club Die Stadtmitte, Karlsruhe
www.die-stadtmitte.de
www.juniusmusic.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Artikel vom 03.08.2021

Die am ersten Samstag des Monats von 14 bis 16 Uhr auf 104,8 MHz und querfunk.de gesendete und anschließend über www.mixcloud.com/inkastadtmagazin streambare Afrobeat-Show „INKA Afro Tunes“ (nächste Termine: 7.8.+4.9.) mit Helen Osayame Ruppert, Niklas Tischer und INKA-Verlagsleiter Roger Waltz ist der zweitjüngste Neuzugang auf Querfunk, dem Freien Karlsruher Mitmachradio.