Psyka Festival Vol. 3

Popkultur // Artikel vom 30.09.2016

Von Jahr zu Jahr packt das Psychedelic-Rock-Festival „Psyka“ einen Tag obendrauf.

Und somit teilen sich bei Volume drei stolze 28 internationale, nationale und regionale Underground-Bands ein ganzes Wochenende lang die beiden Bühnen: Am Eröffnungsabend spielen u.a. Electric Eye (Norwegen), Colaris (Pirmasens), Buddha Sentenza (Heidelberg) und Od (Bretten); im Line-up von Tag zwei stehen Quantum Fantay (Belgien), Mantra Machine (NL), The Spacelords (Reutlingen), Mother Engine (Plauen) und die beiden Kieler Formationen Bone Man und Camel Driver; das Finale bestreiten Giobia (Italien), Sendelica (Wales), Kungens Män (Schweden), Wucan (Dresden), Glasgow Coma Scale (Frankfurt) sowie L.A. Sued und Down With The Gypsies, die mit Astrokraut die Karlsruhe-Fraktion bilden.

INKA verlost fürs „Psyka Festival Vol. 3“ drei Tickets. Teilnahme per E-Mail bis Fr, 23.9. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Drei Tage Psy“. -pat

Fr, 30.9., 17 Uhr; Sa, 1.10., 13 Uhr; So 2.10., 13 Uhr, Fleischmarkthalle, Karlsruhe - präsentiert von INKA
www.psyka.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.